• Software für die KFZ-Branche

    schnell, verständlich, fair
  • 1

Informationen zur Mehrwertsteueränderung

Im Rahmen des Konjunkturpakets wird die Mehrwertsteuer ab dem 1. Juli bis zum 31. Dezember gesenkt.
Diese Absenkung der Umsatzsteuersätze führt zu kurzfristigem Handlungsbedarf in Unternehmen, da Systeme und Prozesse überprüft und angepasst werden müssen. 

Wir arbeiten derzeit intensiv an der Anpassung unserer Software um Ihnen die Umstellung möglichst einfach zu gestalten.  

Bitte auch die Nachträge am Ende dieses Artikels lesen!

 

Vorab Informationen zur Steueränderung.

1. Ermitteln der Programmversion von WinQuick:

Starten Sie die Auftragsverwaltung und sehen sich die Information in der unteren rechten Ecke von WinQuick-Kfz an.
Dort steht die eingesetzte Programmversion. Es kommt nur auf die Endeingaben an. Diese können sein:

PostgresSQL-XS  (PG-Version) aktuellste Version. Weiter mit Abschnitt 3A.
PostGres  (PG Version) Weiter mit Abschnitt 3A.
VO-RDD    Classic Version. Weiter mit Abschnitt 3B.
ALS Classic Version. Weiter mit Abschnitt 3B.

   

 

2. Ermitteln des Programmstandes:

Starten Sie die Auftragsverwaltung und klicken im Hauptmenü (oben) auf "Dienste" "Systeminformationen" 

  

Notieren Sie sich das Datum welches hinter "Programm vom:" steht. 

 

 

3A. Umstellung des System Mehrwertsteuersatzes in der WinQuick-Kfz-PG Version

Führen Sie zuerst ein Update aus, wenn der Programmstand vor 30.06.2020 liegt. 
Wir warten derzeit auf Informationen der Finanzbehörde über die neu zu verwendenden Steuerschlüssel. Sobald diese Informationen vorliegen können wir eine finale Version zum Download bereitstellen. 

Weiter zu 4A

 

3B. Umstellung des System Mehrwertsteuersatzes in der WinQuick-Kfz-Classic Version

Wenn der Programmstand vor dem 15.05.2019 führen Sie zuerst ein Update aus. 

Wenn der Programmstand der 15.05.2019 ist, und Sie einen Wartungesvertrag/Mietvertrag abgeschlossen haben, führen Sie das Upgrade auf die WinQuick-Kfz-PG Version aus. 
Der Upgrade Prozess ist beschreiben unter: Upgrade Classic -> PG Version  und danach wie unter 4A beschrieben vorgehen. 

Wenn Sie keine Möglichkeit haben auf die aktuelle Version upzudaten, gehen Sie nach der Anleitung 4B vor

 

4A.  Umstellung der Steuersätze in WinQuick-Kfz-PG

Beachten Sie die generelle Vorbereitung zur Umstellung des Mehrwertsteuersatzes unter dem Punkt 5.

Öffnen Sie unter "Dienste" "Einstellungen" "Buchungskonten/Steuersätze" die Verwaltung der Steuersätze und Buchungskonten.

ÄNDERN SIE DEN SYSTEMSTEUERSATZ ERST AM 01.07.2020!

Wählen Sie den Steuersatz "Voller Steuersatz" und im Anschluss auf den Button "ändern"

Ändern Sie den Steuersatz von 19% auf 16% und zum speichern den jetzt aktiven Button "speichern"

Im Anschluss werden Sie gefragt ob Sie den Netto oder Brutto Preis in den Stammdaten der Artikel beibehalten wollen. 

 

Entscheiden Sie sich welche Variante Sie verwenden möchten.

Wählen Sie den Steuersatz "Halber Steuersatz" und ändern diesen analog zur Beschreibung von 7% in 5% um. 

 

Erlöskonten ändern 

Wenn Sie Buchungskonten ändern möchten, wählen Sie das Buchungs/Erlöskonto aus der Liste und kicken auf den Button "ändern". Nach der Änderung des Erlöskontos klicken Sie auf den Button "speichern"

 

Mit einer Änderung der Erlöskonten werden alle Artikel der Stammdaten mit dem neuen Erlöskonto versehen. Das zuletzt verwendete Erlöskonto wird als Referenz für bestehende Vorgänge gespeichert. diese Referenz ersehen Sie unter der Datenspalte 'vorheriges Kto.' 

Bei einer Änderung der Erlöskonten bitte insbesondere prüfen:

Durch Änderung der Erlöskonten werden auch die vorhanden Erlöskonten für manuelle Artikel sowie die Erlöskonten für das Info-System geändert. 
Beim öffnen von Vorgängen werden Preise neu eingelesen, wenn sich der Steuersatz zwischenzeitlich geändert hat. 


 

 

 

4B. Umstellung der Steuersätze in WinQuick-Kfz-Classic

Diese Version unterstützt nicht die temporäre Umstellung eine Steuersatzes, sowie die Umstellung innerhalb eines laufenden Jahres. 

Beachten Sie die generelle Vorbereitung zur Umstellung des Mehrwertsteuersatzes unter dem Punkt 5.

In der Kasse Tagesabschluss ausführen.

In der Auftragsverwaltung Tagesabschluss ausführen.

Alle offenen Exporte Juni für eine Buchhaltung ausführen. 

Alle offenen Juni Rechnungsduplikate ausdrucken.

 

Öffnen Sie unter "Dienste" "Einstellungen" "Buchungskonten/Steuersätze" die Verwaltung der Steuersätze und Buchungskonten.

 

Wählen Sie den Steuersatz "Voller Steuersatz" und im Anschluss auf den Button "ändern"

Ändern Sie den Steuersatz von 19% auf 16% und zum speichern den jetzt aktiven Button "speichern"

Im Anschluss werden Sie gefragt ob Sie den Netto oder Brutto Preis in den Stammdaten der Artikel beibehalten wollen. 

Entscheiden Sie sich welche Variante Sie verwenden möchten.

Wählen Sie den Steuersatz "Halber Steuersatz" und ändern diesen analog zur Beschreibung von 7% in 5% um.

 

Wenn Sie Buchungskonten ändern möchten, wählen Sie das Buchungs/Erlöskonto aus der Liste und kicken auf den Button "ändern" und anschließend auf den Button "speichern" 

Bei einer Änderung der Erlöskonten bitte insbesondere prüfen:

Prüfen Sie bei jeder Bearbeitung eines bestehenden / kopierten Auftrages die korrekte Kontenzuordnung. 

Prüfen Sie die Kontenzuordnung für manuelle Positionen im POS Kassensystem unter "Dienste" "Programmeinstellungen I"

Prüfen Sie die Kontenzuordnung in der Auftragsverwaltung bei manuellen Positionen. evtl. Vorgabe Konto neu setzen.

Prüfen Sie die Kontenzuordnung in der Auftragserfassung unter dem Info-System.  Bitte wählen Sie die Konten neu aus, da eine Überprüfung auf Existenz nicht in der Classic Version erfolgt. 

Prüfen Sie alle im Kassenbuch angelegten Buchungsvorgaben auf korrekte Zuordnung der Konten/Steuer. 

 

Vorgänge aus einem andere Steuerzeitraum werden in der Classic Version mit dem aktuellen Steuersatz gedruckt. Bitte verwenden Sie für diese Ausdrucke das Dokument aus der Dokumentenverwaltung, wenn diese aktiviert war.

 

 

 

 

 5. Generelle Vorbereitung/Überlegungen

Sie sollten alle offenen Lieferscheine/Aufträge noch im Juni abschließen. Eine Rechnungserstellung ab dem 01.07.2020 mit dem alten Steuersatz wird nicht mehr möglich sein.
Alle Aufträge mit Anzahlungen sollten mit einer Rechnung abgeschlossen werden. 

Bevor Sie eine Umstellung ausführen, sollten Sie eine komplette Sicherung der Daten vornehmen.

Drucken Sie sich die Kontoliste aus (unter "Dienste" "Einstellungen" "Buchungskonten/Steuersätze") mit dem Button "Liste" und sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater, ob diese Konten weiter verwendet werden sollen/können, oder ob neue Konten angelegt werden müssen. Eventuell ist auch nur das Umändern der Kontonummer notwendig. Wir können dazu keine Beratung geben, was für Ihren Betrieb/Buchhaltung die optimale Lösung ist. 

Durch die Komplexität der Steuersatzänderung im laufenden Jahr und der kurzfristigen Veröffentlichung ist es nicht möglich alle evtl. vorkommenden Vorgangsarten in Bezug auf Leistungsdatum/Steuersatz automatisiert abzubilden. Prüfen Sie jeden Vorgang auf korrekten Steuerausweis
Da zum jetzigen Zeitpunkt 18.06.2020 noch keine Informationen über neue Steuerklassen vorliegen, wird es weitere Updates geben. Bitte prüfen Sie regelmäßig unsere Versionshistorie.

 

Bitte beachten Sie, dass wir nicht steuerberatend tätig werden dürfen. Bitte befragen Sie zur Abbildung besonderer Geschäftsvorfälle immer Ihr Steuerbüro!
Aufgrund der Komplexität und Rechtslage übernehmen wir keine Gewähr auf Korrektheit und Vollständigkeit!

 

 


Nachtrag 29.06.2020 

Durch die unglaublich kurze Vorlaufzeit konnten nicht alle Funktionen komplett überarbeitet werden. Bitte prüfen Sie hier regelmäßig auf neue Versionen, insbesondere vor Ihrem ersten Export zu einer Buchhaltung über die DATEV Schnittstelle. Diese wird an die von der DATEV veröffentlichen Buchungsschlüssel angepasst. Alternative Buchhaltungen haben derzeit noch keine Informationen veröffentlicht.

Kurzfristige Umsetzung von zwei neuen festen Steuersätzen für 19% und 7% für den Zeitraum 01.07.2020 - 31.12.2020
Sie können diese Steuersätze gemischt in Rechnungen verwenden um eine Rechnung mit 16% und 19% zu erstellen. Allerdings müssen verschiedene Erlöskonten verwendet werden, sowie ein spezielles Formular für den Ausdruck. Das Formular ist ab der Version 29.06.2020 als "03-Standardformular Werkstatt MultiSteuer" enthalten. 

Das Kassenmodul wurde mit neuen Belegdrucken versehen, welches die MultiSteuer und die TSE unterstützt.  

 

Nachtrag 30.06.2020 

Buchungskonten der neuen Steuerschlüssel werden derzeit NUR für den SKR03 eingepflegt. Änderungen für andere Kontenrahmen müssen manuell eingepflegt werden. 

Update vom 30.06.2020 ausführen.

 

Nachtrag 30.06.2020 

Informationen zur Verwendung verschiedener Steuersätzen finden Sie unter folgendem Link: MultiSteuer

Nachtrag 01.07.2020 

ACHTUNG! Bitte den Steuersatz am 01.07.2020 vor Arbeitsbeginn ändern und nicht wieder zurücksetzen! Wenn Sie Rechnungen mit 19% schreiben müssen, bitte die Info zur MultiSteuer beachten. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken

Über uns



Adresse

EDV-Lösungen
Frank Müßner
Hansering 2 - 31028 Gronau (Leine)
Tel. 05182 94 76 69
Privatsphäre und Cookie Einstellungen Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.