Navigation:  Besonderheiten >

Netzwerk

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Das Programm wurde so programmiert, dass jede Station über ein eigenes vollinstalliertes Programmpaket verfügt. Nur die Daten der Mandanten werden auf einem Rechner verwaltet. Dies ermöglicht eine wesentlich höhere Arbeitsgeschwindigkeit gegenüber anderen Lösungen. Das Manko ist, dass im Fall eines Programmupdates alle Stationen mit der neuen Software ausgestattet werden müssen.  

 

 

Die ideale Vorgehensweise zur Installation im Netzwerk stellt sich wie folgt da :

 

1.) Sie benutzen einen Rechner als Server, d.h. dieser Rechner stellt nur seine Laufwerke in einem Netzwerk anderen Rechnern zur Verfügung. Auf diesem Rechner installieren Sie das Programm WinQuick-Kfz. Bei der Installation wird der Mandant in "C:\WINKFZ\001" angelegt. Dieses Verzeichnis (001) wird das Datenverzeichnis für diesen Mandanten werden. Geben Sie als erstes unter den Mandanteneinstellungen Ihre Firmendaten ein.

 

 

2.) Erstellen Sie eine Laufwerksverknüpfung zu dem Installationsvereichnis des Servers. (z.B. W:)

 

Installieren Sie auf einer Station das Programm WinQuick-Kfz. Auch bei dieser Installation wird ein neues Mandantenverzeichnis "C:\WINKFZ\001" auf der Station angelegt. Nach dem Programmstart wechseln Sie in die Mandantenverwaltung und klicken auf "Suchen". In dem sich öffnenden Dialog gehen Sie auf das Laufwerk des Servers (W:) und suchen die Datei "PARAS" in dem Unterverzeichnis 001. Wählen Sie "Übernehmen" und somit ist in der Mandantenverwaltung der Station die Verknüpfung zum Mandanten des Servers erfolgt.

 

3.) Gehen Sie an alle anderen Stationen wie unter Punkt 2 beschrieben vor.

 


Hinweis:

Bitte verwenden Sie gleiche Laufwerksverknüpfungen auf den Stationen (z.B. alle Stationen besitzen das Netzlaufwerk W). Weiter müssen Sie darauf achten, den Ordner über dem Mandantenordner auf dem Server freizugeben und  nicht nur den Mandantenordner.

 

Sie können auch einfach nur einen Mandantenordner auf eine Fileserver kopieren. WinQuick-Kfz muss nicht auf dem "Server" installiert sein. So können Sie LINUX Rechner oder NAS als Server verwenden.

 

 

 


Page url: http://www.muessner-edv.de/hilfen/v8/shm_contents0030.htm