Navigation:  Dienste >

Indexaufbau

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Um die Notwendigkeit eines Indexaufbaus zu erörtern, sind einführend ein paar Informationen zur Dateistruktur von WinQuick-Kfz für Windows notwendig:

 

Die Software legt die von Ihnen erfaßten Daten in xBase-Datenbanken auf Ihrer Festplatte ab. Dieses Datenbanksystem arbeitet, ähnlich wie dBASE-Dateien, mit Suchdateien, sogenannten Indexdateien, die für den Zugriff auf die eigentlichen Datenbanken verwendet werden. In diesen Indexdateien werden Informationen über Sortierreihenfolgen abgelegt. Wenn Sie WinQuick-Kfz zum ersten Mal starten, werden neben den leeren Datenbanken auch die entsprechenden Indexdateien erstellt. Solange diese Indexdateien nicht aktualisiert werden, sind sie auf dem Stand der Erstinstallation.

 

Hinweis:

Durch einen Stromausfall, einen Festplattenfehler, bestimmte Cache-Programme usw., kann es passieren, dass die Indexdateien, die Win-Quick zum Sortieren von Daten benötigt, zerstört oder beschädigt werden. Das kann dazu führen, dass Win-Quick nicht mehr ordnungsgemäß arbeitet. Führen Sie dann den Menüpunkt Indexaufbau aus.

 

Die vollständige Datenreorganisation realisiert neben dem Indexaufbau, also dem Neuaufbau der Suchdateien, auch die Neuerstellung der eigentlichen Datenbanken.

 

Sie sollten darauf achten, dass Sie vor der Auswahl dieses Menüpunkts ausreichend Speicherplatz auf Ihrer Festplatte haben, da während des Neuaufbaus der Datenbanken temporäre Dateien angelegt werden müssen. Es ist möglich, dass zeitweise der doppelte Festplattenspeicher benötigt wird. Im Programmanager oder dem Explorer können Sie die Größe des jeweiligen Mandantenverzeichnisses von Win-Quick kontrollieren. Ihr freier Plattenspeicher sollte für die Reorganisation mindestens die gleiche Größe haben.

 

 

Falls Sie Fehlermeldungen bezüglich des Dateizugriffes bekommen, sollten Sie den Rechner komplett neu booten, WinQuick-Kfz starten und erneut den Menüpunkt DIENSTE - INDEXAUFBAU wählen.  

 

Auch nach dem Import vieler Daten oder der Erfassung vieler neuer Stammdaten sollten Sie einen Indexaufbau ablaufen lassen.

 

Teile der Reorganisation lassen sich mit den Optionen abschalten, um die Zeit zu verkürzen.

 

 


Page url: http://www.muessner-edv.de/hilfen/v8/shm_contents0019.htm