Navigation:  Auftragsverwaltung >

Zeiterfassung

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Die Zeiterfassung in WinQuick-Kfz kann für das Kommen und Gehen aller Personen die im Mitarbeiterstamm hinterlegt sind, verwendet werden. Damit sind schnelle und einfache Auswertungen über die Anwesendheiten der Mitarbeiter zu führen. Ein bearbeiten der Zeit kann mittels Maus und Tastatureingabe erfolgen, sowie mit einem SmartCardreader der mit jeweils einer Chipkarte pro Mitarbeiter versehen werden kann. Ebenfalls kann mit der Chipkarte eine Zeit zu einem Auftrag gespeichert werden. Die Zeiten stehen dann in der Auftragsverwaltung als "zum Auftrag gestempelte Zeiten" zur Übernahem in einen Auftrag zur Verfügung.

 


Die Chipkarte wird in WinQuick-Kfz folgendermaßen unterstützt:

1.Wird während des laufenden Programmes der Einschub einer Mitarbeiterkarte erkannt, wird automatisch die Zeiterfassung geöffnet die dann die nächste logische Aktion  für den Mitarbeiter vorgeschlagen. Wird z.B. morgens eine Chipkarte für einen Mitarbeiter eingeschoben der noch nicht angemeldet ist, wird das kommen und gleichzeitige Anmelden vorgeschlagen. Ist der Mitarbeiter bereits angemeldet, wird folglich das gehen oder Abmelden der Arbeitszeit vorgeschlagen.
2.Wird ein Karteneinschub eines angemeldeten Mitarbeiters festgestellt und die Erfassung der Auftragszeiten (Auftragstempeln) ist geöffnet, wird sofort der Mechaniker ausgewählt. Es ist dann nur noch die Auswahl des Auftrages, bzw. eine evtl. Eingabe der Tätigkeit notwendig. Ist ein Handscanner an dem PC installiert, kann auch das direkte Scannen der Auftragsnummer vom Auftrag oder Werkstattkarte erfolgen.

 

 

 

 

 


Page url: http://www.muessner-edv.de/hilfen/v8/hm_zeiterfassung.htm